Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft

Darauf haben viele Implantologen gewartet

Bohrschablonen

Bohrschablonen

Mit einem neuen biokompatiblen lichthärtenden Kunstharz bietet die in Worpswede ansässige Dental 3D Agency garantiert keimfreie Bohrschablonen. Bohrschablonen ermöglichen dem verantwortungsbewussten Zahnarzt höchstmögliche Präzision in der chirurgischen Implantologie.

Dabei stützt sich der Zahnarzt in der präoperativen Planung auf intraorale Scandaten und Daten aus der 3D Computertomographie. Diese Daten, zusammengeführt in der Planungssoftware, ergeben einen STL Datensatz der alle für den 3D Drucker erforderlichen Informationen für den Druck enthält. In der Software des Druckers werden die Stützstrukturpunkte unter Ausschluss der Okklusal- und Führungslochflächen positioniert.

Der Druck erfolgt mit dem biokompatiblen lichthärtenden Kunstharz auf einem 3D Desktopdrucker. Im Anschluss an den Druck wird die Bohrschablone in IPA (Isopropylalkohol) gespült und in einer speziellen Lichtbox vollständig ausgehärtet. Die vollständige Aushärtung wird durch einen Farbumschlag des Materials sichtbar. Die Stützstrukturpunkte werden entfernt und zum Abschluss der Schablonenfertigung wird die Bohrhülse in das Führungsloch eingesetzt.

Vor dem chirurgischen Eingriff wird die Bohrschablone in einem Autoklaven sterilisiert. Visualisiert wird die Sterilisierung durch einen erneuten Farbumschlag. Die Bohrschablone ist jetzt klar transparent und kann direkt im Mund angewandt werden. Im Gegensatz zu den üblichen Materialien die lediglich desinfizierbar sind, können Behandler und Patient durch das neue Material auf eine geschlossene und dokumentierbare Hygienekette vertrauen.

Die neuen Bohrschablonen sind extrem kostengünstig

Immer noch wird auf die Anwendung von Bohrschablonen zur Implantatsetzung häufig verzichtet. Die Alternative ist die Freihandtechnik. Messbar bessere Ergebnisse werden durch die Anwendung von CAD/CAM Bohrschablonen erzielt. Die Dauer des chirurgischen Eingriffs kann deutlich verkürzt werden, die präoperative Planung ermöglicht eine Verbesserung der klinischen Ergebnisse.

Eine nachweislich hohe Präzision wird über den 3D Druck erzielt. Etwa 95 % der gedruckten Bohrschablone liegen innerhalb des Toleranzbereiches von ± 100 µm. Geradezu revolutionär ist der 3D Desktopdruck bei den Kosten. Im Vergleich zur herkömmlichen Fertigung reduziert sich der Preis um ca. 80 %.

Die Dental 3D Agency arbeitet als Pionier seit 2011 bereits mit dem 3D Desktopdruck. Als das Dentale Druckzentrum im Norden ist die Dental 3D Agency ein innovativer Partner in der Dentalen Implantologie. Die fachliche Kompetenz in der Zahntechnik bieten die Zahntechnikermeister Jens Neubarth und Robert Seidel von AGENS Zahntechnik GmbH in Worpswede. Das Dental Labor ist ebenfalls seit 2011 im 3D Desktopdruck geschult und nutzt die gesamten Anwendungsbereiche des Druckers für ihre Kunden.

Insbesondere in der Kronen- und Brückentechnik wird der 3D Druck mit ausbrennbarem Kunstharz eingesetzt. Weitere Bereiche sind der Druck von Dental- und Implantatmodellen, Modellguss und individuelle Steg- und Geschiebearbeiten ebenso wie Schädelsegmente zur Epithesenherstellung.

Der 3D Desktopdruck über die Dental 3D Agency bietet sich ebenso für Laboratorien als auch für Zahnärzte und Chirurgen an. Die fertige STL Datei wird auf der Website hochgeladen, das Material bestimmt, entsprechend gedruckt und im Anschluss versandt. Die Zahntechnikermeister im angeschlossenen Dental Labor bieten Kompetenz in Design und Fertigung an.

https://www.dental-3d-agency.de